Aktuelles

Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Brustzentrums der Helios Mariahilf Klinik

Das Brustzentrum der Helios Mariahilf Klinik Hamburg wurde erneut von OnkoZert erfolgreich zertifiziert: Damit erfüllt die Klinik die hohen qualitativen und fachlichen Anforderungen, welche die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) und die Deutsche Gesellschaft für Senologie in der Behandlung von Patientinnen mit Brusterkrankungen vorschreiben. weiter
Quelle: Helios

Weiterlesen …

Krebstherapie während Corona-Pandemie: Das raten Experten

Viele Krebspatienten sind durch die Corona-Pandemie noch stärker verunsichert als zuvor: Sind sie durch das neue Virus SARS-CoV-2 besonders gefährdet? Und können Chemo- und Strahlentherapie überhaupt noch durchgeführt werden? Experten geben Antworten auf die wichtigsten Fragen. weiter

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)

Weiterlesen …

Ambulante Therapie: Onkologen sehen Krebskranke trotz Corona-Krise gut versorgt

Die ambulante Versorgung von Tumorpatienten ist auch während der Corona-Pandemie gesichert, betonen Berufsverbände hoch spezialisierter Fachärzte.

Insbesondere Tumorpatienten sind während der Corona-Pandemie verunsichert: Gibt es Versorgungsengpässe? Einige Kliniken haben deshalb offenbar von der Politik gefordert, während der Krise vermehrt ambulante Leistungen anbieten zu dürfen.
Eine weitere Öffnung der Klinik-Ambulanzen ist aber nicht notwendig, betonen verschiedene ärztliche Berufsverbände. Die Versorgung von Tumorpatienten inklusive aller diagnostischer Untersuchungen bei Verdachtsfällen ist gesichert!, so der Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO). 
Mit einer „Bugwelle“ nicht diagnostizierter Krebserkrankungen, vor der das Deutsche Krebsforschungszentrum gewarnt hatte, rechneten die niedergelassenen Ärzte nicht. weiter

Quelle: Ärzte Zeitung

Weiterlesen …

Bewegung und Sport bei Krebs in der Coronakrise

Auch während der Corona-Pandemie können sich Krebspatientinnen und -patienten zu Hause unter Anleitung fit halten. Die Deutsche Krebshilfe hat aktuell dazu Videos ins Netz gestellt. Bitte schauen Sie hier

Weiterlesen …

Strahlentherapie zu Zeiten von Corona? Empfohlen wird eine individuelle Risikoabwägung

Krebspatienten sind vermutlich anfälliger für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung und haben daher Angst vor einer Ansteckung während einer onkologischen Behandlung. Demgegenüber steht das Risiko, die Chance auf Heilung zu verspielen, wenn man onkologische Behandlungen über Wochen oder gar Monate hinausschiebt. Grundsätzlich sollte nach Ansicht der DEGRO die Versorgung von Krebspatienten mit notwendigen, unter Umständen lebensrettenden Therapien aufrechterhalten werden. In einigen Fällen kann aber überlegt werden, durch Änderung der Fraktionierung oder Verkürzung der Therapie die Zahl der Sitzungen zu reduzieren. Wichtig ist, eine individuelle Risikobewertung vorzunehmen. weiter

Quelle: DEGRO-Pressestelle

Weiterlesen …